Staatlich anerkannte Podologin
Staatlich anerkannter Podologe
(in Vollzeit)

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert in Vollzeit zwei Jahre.

Sie startet jeweils im Sommer mit dem Beginn des Sächsischen Schuljahres.

Praktika

Innerhalb der Ausbildungszeit absolvieren Sie Praktika in geeigneten podologischen und medizinischen Einrichtungen Ihrer Wahl. Die Praktika umfassen insgesamt 1000 Stunden (720 Stunden in podologischen Einrichtungen sowie 280 Stunden unter ärztlicher Anleitung).

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzungen zur Aufnahme in die Ausbildung sind

der Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine andere abgeschlossene 10-jährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert, oder eine nach Hauptschulabschluss oder einer gleichwertigen Schulbildung erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mind. 2 Jahren

der Nachweis der gesundheitlichen Eignung sowie

der Nachweis einer Hepatitisimmunisierung A und B.

Kosten der Ausbildung

Zum einem Teil werden die Ausbildungskosten vom Freistaat Sachsen getragen. Dafür ist kein gesonderter Antrag erforderlich. Die Schule erhebt ein monatliches Schulgeld in Höhe von 59,00 Euro.

Fördermöglichkeiten

Der Besuch der Schule berechtigt zum Bezug von SchülerInnen-BAföG.

Diese Leistung ist zu beantragen. Zuständig ist das Amt für Ausbildungsförderung in der Kreis- bzw. Stadtverwaltung am Wohnort der Eltern oder ggf. das Amt am Wohnort der Schülerin/des Schülers.

Umfangreiche und aktuelle Informationen zum BAföG finden Sie hier.


Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, kann die Teilnahme an der Ausbildung auch von der Deutschen Rentenversicherung als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben finanziert werden.


Eine Förderung als Maßnahme der beruflichen Weiterbildung durch das Jobcenter bzw. die Agentur für Arbeit mit Hilfe eines Bildungsgutscheines ist nicht möglich.